Gili Trawangan

Eine schöne Zeit stand uns auf den Gili Inseln bevor. 
Birgit & Jürgen waren reif für die Inseln und für uns hieß es endlich mal wieder richtiges Frühstück, Warmwasserdusche und einen Pool mit Bar zu genießen.


Unsere Bungalows standen inmitten einer weitläufigen Hotelanlage.
Wir teilten uns ein Haus.
 Die hintere Terrasse gehörte zu Birgit und Jürgen und im Vordergrund sieht man unsere.


Obwohl das Hotel 35 Zimmer / Bungalows hatte konnten wir problemlos nach dem Frühstück einige der wenigen Liegen am Pool ergattern. 
Wir hatten einen lang gezogen Sandstrand, der mit Sitzsäcken und überdachten Liegen auf uns wartete.



Gili Trawangan hat sich gegen motorisierte Fahrzeuge auf der Insel entschieden.
 Somit waren die meisten Straßen und Wege wie der Strand selbst. Wir fanden es auch ganz angenehm, nicht die 1000 Roller wie sonst überall Asien hören zu müssen.

Die Tage verbrachten wir hauptsächlich am Pool und am Meer. Bei einer ausgiebigen Schnorcheltour, 30 Meter vom Strand entfernt sahen Ralf und Jürgen die wunderschöne Unterwasserwelt, welche in farbenfrohen Farben vor uns erstrahlte, auch große Schildkröten sahen wir im Wasser.
Eines Tages entschlossen wir uns den Leuchtturm und eine Schildkröten Aufzuchtstation zu besuchen. 

Leider fanden wir die Aufzuchtstation nicht und der Leuchtturm stellte sich als eine Eisengestell mit Leuchte heraus. 
Am Stand ging es dann zurück Richtung Hotel.





Natürlich kamen wir nicht an den wunderschönen und chilligen Bars direkt am Strand vorbei. 
Wir ließen uns zu einem kühlen Bintang und Cocktails überreden.




Gemütlich und entspannt konnten wir uns den Sonnenuntergang anschauen.












Volleyballtime. 
Der Rekord liegt bei 162 Berührungen und so kamen wir in die nationale Wasservolleyballmannschaft von Gili Iland... :)




BINTANG- und Cocktail- Time an der Poolbar




Bei 33 Grad gab es leckere Nürnberger Lebkuchen und Stollen aus Deutschland.


Der Gang zum täglichen Späti, inklusive Spätitüte.
Der Weg in die Stadt führte über schmale Strandbesfestigungen, die Jürgen noch zum Verhängnis werden sollten.


Die einzigste Polizeistation auf der Insel war verlassen. Dann erfuhren wir, dass es auf der Insel keine Polizei gibt. Wenn es Probleme geben sollte, würde die Polizei von Lombok anreisen.
Im Hintergrund sieht man Lombok und auf der linken Seite Gili Meno.


Relaxen am Strand mit leckeren Pina Colada und Long Gili IceTea.
Kleines Äffchen
Tigga Ersatz auf der Insel
Es gab natürlich leckeres Whiskas aus dem Späti.
 Leider konnte die Mietze nicht so gut fressen und schleckte erst mit großer Freude die Sauce aus und musste dann von uns per Hand gefüttert werden.


Der letzte Abend war schneller da, als wir es uns gewünscht hatten. Unser Abschlussdinner gab es am Strand mit leckeren Fischgerichten.


Abfahrt vom Hotel zum "Hafen"






Nach 11 Tagen ging es zurück nach Bali. 
Wir verbrachten eine tolle Zeit auf Gili Trawangan! 

Mit einem Schnellboot ging es 2 Stunden nach Padangbai und anschließend mit einem Kleinbus zum Astana Hotel nach Sanur. Somit erlebten wir unseren letzten asiatischen Transfer mit Jürgen und Birgit, dieser war für asiatische Verhältnisse ein 5 Sterne Transfer war.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com