Von Port Maquarie nach Byron Bay

21.09-27.09.2015

Auf nach Port Maquarie.


1821 wurde der Ort als Arbeitslager für Sträflinge eingerichtet, die auch nach der Deporation nach Sydney wieder straffällig geworden waren, und war damit die dritte Siedlung, die auf dem australischen Festland gegründet wurde.


In Port Macquarie besuchten wir das Koala Hospital.


Die Tafel zeigt alle zur Zeit dort behandelten Koalas und deren Geschichte.


Für Koalas, die in der Nähe städtischer Gebiete leben, sind der Verkehr und Haustiere eine ständige Bedrohung. Mehr als 200 Tiere landen jeder Jahr in diesem Tierkrankenhaus.




Die meisten Koalas, die eine längere Behandlung benötigen, wurden durch ein Buschfeuer verletzt.



Der Koala wurde erst gestern mit einer Bindehautentündung eingeliefert.


Die Zeit ist gekommen:
Auf einem Campingplatz in Port M. machten wir Rudi verkaufsfertig. 




Aber bis zum wirklichen Verkauf haben wir noch etwas Zeit. 


Nach 16 Monaten trennten wir uns von unseren Schuhen, die uns durch die halbe Welt getragen haben und einiges durchleben mussten.


Port M. wartet mit traumhaften Stränden auf, und somit verbrachten wir die nächsten Zeit mit Surfen.



Am Mittwoch ging die Fahrt über dem Pacific Highway nach South West Rock









Am Smoky Cape Lighthouse hatten wir einen grandiosen Blick aufs Meer.





Am Gap Beach wurden wir von vielen zutraulichen Kängurus umzingelt... :)










Bei einem Bier am Strand fühlten wir uns wie im Paradies.



Dann ging es vom Paradies weiter über Coffs Harbour nach Bellina.


In Coffs Harbour stellten wir Rudi zur Probe bei "Gumtree" zum Verkauf ein, um zusehen wie die Ressounance ist.
Wir waren erstaunt, wie viele Anfragen wir in kurzer Zeit erhielten. 


Am Freitag ging es weiter nach Ballina.
Ballina liegt an der Mündung des Richmond Rivers und ist mit weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser gesegnet. Wenn der Ort nicht so nahe bei Bayron Bay liegen würde, wäre er wahrscheinlich ein touristischer Hotspot.




Das zur Zeit Ferien im Bundesstaat sind, stiegen die Preise.
Nahe Ballina fanden wir einen tollen Campingplatz hinter der Düne. 
Die nächsten Tage verbrachten wir mit surfen.

Bildergebnis für ballina australien
Zugegeben, das sind nicht wir... :)

Morgens gab es wieder Regen und wir genossen die letzten Wochen mit Rudi und schauten uns Filme im Rudiwohnzimmer an...:)
 Am Nachmittag konnten wir wieder Surfen gehen.


Am Sonntag ging es nach Byron Bay.


Byron Bay mit knapp 5000 Einwohnern zählt zu den kultigsten Orten Australiens.



Es ist ein traumhafter Ort, wo zwischen immergrünen Hinterland und einer schier endlosen Küste mit Surfmöglichkeiten der Inbegriff des relaxten New-Age-Jüngers sein Aussteiger- Dasein führt- natürlich streng ökologisch verträglich.



Wobei wir uns bei der Ankunft in Byron Bay fragten, warum um diesen Ort so ein Theater gemacht wird. 
Aber er versprüht tatsächlich ein einzigartiges Flair.



Da Byron Bay auch die Hauptstadt des Surfens ist, gab es unendlich viele Surfläden in der Stadt....


....bei diesem Angebot konnten wir nicht dran vorbei gehen.
Somit war Surfbrett Nr. 2 im Rudi verstaut.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com