Auf nach Krabi 2.0


Mit schönen Erinnerungen, reichlicher Erholung und leichtem Hängemattemuster  am Rücken ging es weiter auf zum Verkehrknotenpunkt Krabi. Unser Tuk Tuk  welches schon leicht überladen war holte uns vom Bambie Resort ab. Leider waren wir die letzten und mussten zusehen wo unser Gepäck und wir Platz fanden. 🤷‍♀️Der Fahrer verstaute das Gepäck auf-, im - und am Auto. Marie und Emma nahmen auf der Bassbox  hinter dem Fahrer Platz. Emma bekam immer größerer Augen und lies den Fahrer nicht mehr aus den Augen. Ralf bekam die Frage vom Fahrer gestellt ob er zum Pier laufen möchte....🤣😂😁 natürlich wollte er das nicht.... und so wurde noch ein bisschen hier und da gequetscht und schon fanden Ralf und der Kinderwagen auch noch auf der Ladefläche platz... Derweilen kippte vorne beim Fahrer unsere Wasserflasche aus und ergoss sich auf dem Handy des Fahrers....  🙄📱🍼

Unser Kinderwagen auf dem Boot.

Mittagspause bei Marie und Emma

Angepriesen war die Fahrt für eine Stunde. Jedoch hatten wir nach einer Stunde noch nicht einmal die Hälfte der Fahrt geschafft. Am Ende waren es drei Stunden... Ja das ist eben Asien... Glaube niemals einen Ticketverkäufer, wenn es um die Länge des Transferes geht.



In Krabi am Pier angekommen, fühlten wir uns als wären wir erst gestern hier gewesen. Wir erkannten sofort alles wieder... 








Emmas Frühstück
Am 16.02.18 ist chinesisches Neujahrsfest

Thailändisch Post auf vier Rädern

Unsere Unterkunft von vor 3,5 Jahren. Damals haben wir dort für 2,50 Euro geschlafen. Leider hat der Eigentümer vor 2 Monaten gewechselt.




Liebe Grüße an den Rest der Welt
Euer Reiseteam EmMara
✌🌏🏖









Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com