Rent a Car in Krabi


Heute wollten wir uns die Umgebung von Krabi anschauen. Wir mieteten uns bei Indicar ein Auto - wir versuchten es zu mindestens. Erst keine Kreditkartenzahlung möglich, ein untypisch langer Mietvertrag mit einer Auflistung sämtlicher Schäden und ein GPS ohne Halterung und SD-Karte.
Aber kein Grund zum verzweifeln.... Da Thai`s  grundsätzlich freundlich bleiben und keine Emotionen ins Spiel bringen, dauerte die Abwicklung nur länger und an statt 13 Uhr zu starten fuhren wir 14 Uhr los.

Wir verließen Krabi in nördliche Richtung entlang am Fluss Krabi River bis wir No. 4 erreichten. Diese folgten wir durch eine wunderschöne Landschaft.
Zum einen der bemerkenswerte schnelle Übergang von Stadt zum Land und damit zu dem Thailand was wir so mögen - Urwald, Karstberge, Holzhütten und eine Gelassenheit als wenn der nächste Bus erst in einer Woche kommen würde. 

An einer Kreuzung sahen wir eine Hinweis, dass es hier zum Tha Pom Klong Song Nam Park gehen sollte. Wir folgten den Schildern und schon standen wir Mitten im Magrovengebiet. 




Auf einen wunderschönen Rundgang ging es über Flussläufe. Emma und wir genossen die Leere und schlenderten gemütlich dahin.





Wir nutzen die wunderschönen Spots um reichlich Fotos zuschießen.




Hier ist noch ein ca. 5000 Jahre alter Flusslauf zuerkennen, der sich zwischen den Bäumen sein Weg sucht.



Das schöne ist, wenn Emma sich ihren Nachmittags-Obstbrei zwischen Magroven, Riesenameisen und wilden Flussläufen schmecken lässt.




Wir lieben die Thailänder für ihre Einfachheit. Unkompliziert setzen sie ihre Vorhaben um. So taucht auch schon mal eine Baustelle nach einer Kurve aus dem Nix hervor. Wir spürten die Gurte aufgrund der starken Bremsung, denn die Baustelle wurde noch durch Handzeichen geregelt.


Weiter ging es zur Lane Bay, wo wir nur einen kurzen Stopp einlegten. Hier konnte man sich hauptsächlich für 700! Baht Kajaks ausleihen oder wie wir die Aussicht genießen, Fotos schießen und weiter fahren.







 Mit einem Baby auf dem Arm bleibt man nicht lange allein... Man bekommt so unfassbar schnellen Kontakt zu anderen Kindern und deren Eltern. Es macht Spaß sich im kurzen Smalltalk mit Eltern aus Lübeck, Israel, Thailand, Indien und aus anderen Ländern der Welt zu unterhalten.




Den Ao Nang Beach erreichten wir pünktlich zum Sonnenuntergang. Es war herrlich mit an zusehen wie die Karstberge schimmernd in der Dunkelheit verschwanden.








Später ging es zurück nach Krabi und wir genossen den direkten Blick auf den Nachtmarkt vor unserem Hotel.


Beste Grüße an den Rest der Welt
Euer Reiseteam EmMara ✌🌎

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com