Fahrt nach Ban Lung


Heute früh ging es weiter nach Ban Lung in die Provinz Ratanakiri. Von dort aus wollen wir unsere Dschungeltour starten. Auch dieser Bus war wieder überfüllt mit Einheimischen. Diesmal bekamen wir für uns beide ein Sitz im Kofferraum. Aber auch die anderen Mitinsassen teilten sich jeweils ein Sitz zu zweit und wir waren froh wenigstens neben unseren Rucksäcken zu sitzen. Diesmal sollte die Fahrt auch nur 2,5 Stunden dauern. 






Angekommen in Ban Lung suchten wir uns ein Guesthouse,welches von einer hysterischen Frau beherbergt wurde. Am Abend diskutierten wir mit ihr , da die Klimaanlage und das Wifi nicht ging, dies damit aber draußen groß Werbung gemacht wird. Die Frau schrie in ihrer Sprache und wir verstanden kein Wort. Das Zimmer war dreckig und es gab nur kaltes Wasser zum Duschen.Nach über 2 Monaten Asien sind wir schon einiges gewöhnt, aber das ging uns doch ein bisschen zu weit, vor allen diese Unfreundlichkeit der Frau. Hätte sie uns freundlich gesagt, dass es heute kein Internet gibt und die Klimaanlage kaputt ist, hätten wir es verstanden. Aber diese schreiende Frau hätte Marie am liebsten eine rein gehauen. Am nächsten Morgen gingen wir los und die Frau kam wie eine angestochende Tarantel daher gelaufen, als sie Marie auf der Straße sah. Wir gaben ihr 5 USD, da sie kaum Englisch verstand holte sie einen Mann, der uns besser verstand. Ralf schilderte ihm die Situation, über diese hysterische Frau, keine Klimaanlage und kein Wifi. Die Frau wurde auf einmal ganz Leise, der Mann verstand unsere Situation und willigte ein. 

Ban Lung wird auch die "rote Stadt" genannt, aufgrund der roten Erde.


Am Abend setzte der Monsunregen ein und die Straßen waren überflutet.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com