Kleine Sightseeingtour durch Saigon

Heute wollten wir endlich die Ho-Chi-Minh-Stadt erkunden. Von dem Backpackerviertel - Bui Vien Straße ging es zum Municipal Cultural Park. Wir liefen dabei durch die schmalen Gassen dieser Großstadt, vorbei an uralten Pagoden und lebhaften Märkten. Einen Straßenzug weiter befand man sich in der boomenden Innenstadt, moderne Wolkenkratzer (für vietnamesische Verhältnisse) erhoben sich.





Anlässlich des Sterbetages von Onkel Ho waren die Straßen in kommunistischer Tracht und Propaganda geschmückt.


Weiter ging es zum Widervereinigungspalast. Dieser wurde ursprünglich im Jahre 1966 als Präsidentenpalast Südvietnams gebaut. Als sich Südvietnam am 30 April 1975  den kommunistischen Nordvietnamesen ergeben mussten, rollten die ersten kommunistischen Panzer durch die Tore dieses Palastes. Seither dient dieser als Widervereinigungspalast. 
Aufgrund der Geschichte unseres eigenen Landes sparten wir uns den Eintritt und genossen den Anblick von außen.


Wenige 100 Meter erblickten wir dann die Notre Dame Kathedrale. 
Die zwischen 1877 und 1883 erbaute Kathedrale besitzt zwei 40 Meter hohe Zwillingstürme und die typischen romanischen Bögen. 


Am Abend machten wir es uns im Bookworms Cafe gemütlich. Das Lokal, welches von einem Briten geführt wird und zudem ein spielfreudigen unermüdlichen Sohn hatte vergingen die Stunden wie im Fluge. Mit Schach, Uno und das verrückte Labyrinth ließen wir den Abend bei kostengünstigen Saigon green Beer ausklingen.


Nach einem kleinen Mitternachtssnack ging es zurück in die mittlerweile dunklen und leeren Gassen.
Ohne Umwege ging es direkt zu unserem Gasthaus. 





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com