Mt. Fuji bei Kawaguchiko

Gestern Abend war es soweit, Marie packte ihren Schlafsack aus, da die Bettdecke mit undefinierbaren Flecken bestückt war. Ralf sagte sich „ Augen zu und durch“, denn er war sehr  müde. Aber an Schlaf war die Nacht nicht zu denken. Zunächst öffnete ein fremder Mann unsere Zimmertür, als er uns sah sagte er nur „oh Sorry“,  zudem hielten uns seltsame Geräusche vom Schlaf ab, Klospülungen und Waschmaschinen liefen, Klimaaggregate klangen als würden 1000 MW Kraftwerke hochgefahren werden und 1560 Rieseninsekten knallten an unsere Fensterscheibe. Unseren Wecker hatten wir auf 5 Uhr gestellt, denn wir halten viel vor. 





Unser Hotel in Kawaguchiko

Ralf begann langsam zum Frühaufsteher zu werden, denn bereits kurz nach 4 Uhr erblickte er den Mt. Fuji direkt von unserem Hotelfenster heraus, der in der morgendlichen Sonne erstrahlte. Voller Aufregung weckte er mich und wir genossen den heiß-ersehnten Blick auf den Mt. Fuji,  welches die Nacht wieder etwas entschädigte. Wenig später ging es los zum Berg!

Unser Frühstück

Die Ansicht des Berges war atemberaubend, aber seht doch selber:


 Blick aus dem Hotelfenster
 10 Minuten später war der Mt. Fuji wieder verschollen :)
 Damit uns auch jeder glaubt, dass wir um 6 Uhr schon freiwillig unterwegs waren. :)

 Der Weg zum Vulkan

In welche Richtung müssen wir abbiegen?

 Unser Mietauto
 Auf der Suche nach dem richtigen Weg



 Der Weg zum Mt. Fuji


Bis auf 2300 m Höhe konnten wir hinauffahren

Unser zweites Frühstück um 7.30 Uhr







Oshi Park mit Blick auf den Mt. Fuji.





Gegen 9:30 Uhr fuhren wir zurück nach Tokyo. 
Nach dem wir das Auto wieder erfolgreich in Tokyo abgeben haben ging es vom Airport Haneda zum Airport Narita mit dem Express Zug in 90 Minuten. Eingecheckt bei der Airline JetStar verließen wir Tokyo und flogen 1,5 Stunden nach Osaka- Kansai, wo bereits das zweite Mietauto auf uns wartete. 

 Der Osaka- Kansai Airport ist der erste offshore Airport in Japan, mit einer Start- und Landebahn von 4 km. 

In Osaka angekommen  lagen nun 378 km und 5 Stunden 45 Minuten Autofahrt vor uns. Laut Navi werden wir um 2 Uhr in der Nacht Hiroshima erreichen, eine Stunde später spielt Deutschland gegen Brasilien im Halbfinale. 



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com