Tokyo - Sehenswürdigkeiten von Tokyo

Heute am Samstag schauten wir uns Tokyo an. Wir fingen bei uns im Stadtteil Nihombaschi (Finanzviertel: Börse; Japanische Zentralbank und Währungsmuseum) an. Zuerst ging es zur Straße Chou Dori, wo das erste Kaufhaus Japan - das Mitsukoshi steht. Zu dem konnten wir einen ersten Eindruck von Tokyo mit Tageslicht erlangen.


Weiter ging es mit der Metro zum Skytree Fernsehturm. Das Metro/ U-Bahn System von Tokyo ist leicht verständlich und wir fanden uns gut zurecht. Marie verstand die japanische Streckenführung und das Konzept der Linien schneller als ich und somit war die Rollenverteilung schnell klar ;-)



Ohne Probleme kamen wir am höchsten freistehenden Rundfunkturm der Welt an. Er misst stolze 634 Meter Höhe. In ca. 350 und 450 Meter Höhe befinden sich jeweils ein Aussichtsdeck.






Wir entschieden uns Aufgrund des Wetters nicht nach oben zu fahren und somit ging es weiter in Richtung Asakusa.
Dort steht der älteste Tempel Tokyo´s. Er soll aus dem Jahre 628 stammen. Auf dem Weg dahin liefen wir über die Einkaufsstraße Nakamise. Die Stände stammen noch aus der Edo Zeit (16 Jhd.).


Trotzt der Menschenmassen konnten wir uns fast nicht verlieren. Ich überragte die Japaner bestimmt um ca. 30 cm ;-)





Vor dem Tempel konnte man räuchern, waschen, beten, spenden und und und....aber schaut selber!










Und weiter ging es mit der Metro zum Haupstädtischen Rathaus von Tokyo. Hier gab es eine kostenlose Aussichtsetage im 45. Stock. Somit konnten wir einen Blick über Tokyo genießen.







Danach gab es endlich was zum Essen. Ein wenig Mut sollte man schon mitbringen, denn die Speisekarten waren alle nur in japanischer Schrift. Obwohl Ralf gerne die Speisekarten vergleichen wollte :)







Nachdem wir fertig waren mit dem Essen, entschieden wir uns zum Tokyo Tower zu fahren. Dieser schaut aus wie der Eifelturm in Rot-Weiß.



Von dort aus fuhren wir mit der U Bahn zur Rainbow Bridge. Diese hat eine Spannweite von 918 m und verbindet Odaiba und Shibaura. 







Auf der anderen Seite angekommen genossen wir den Ausblick auf Tokyo. 




Der erste Tag in Tokyo neigte sich dem Ende zu und wir fuhren zurück in unser Hotel. 



Kommentare

  1. So schön von euch zu lesen :) Was gab es denn zu essen? Habt ihr gut geraten? :D Fühlt euch gedrückt *knutsch*

    AntwortenLöschen
  2. Meist beschränken wir uns noch auf Chicken mit Nudeln, weil wir das andere nicht definieren, geschweige den Lesen können. Mit Englisch kommen wir hier auch nur bedingt weiter. :) Zur Not gibt es ja noch 5 Minuten Terrine. *Fühlt euch auch gedrückt*

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com