Cape Reinga (417 km)


Heute ging es zum Ende der Welt, dem Cape Reigna, 
 der nördlichste Punkt Neuseelands.



Schon bei der Fahrt dorthin hatte man das Gefühl am Ende der Welt zu sein.








Vom Parkplatz aus ging es zu Fuß zum 1,5 km entfernten windumtosten Cape Reinga Leuchtturm







Hier treffen u.a. die Tasmansee und der Pazifik aufeinander, was bei stürmischen Wetter zu 
10 m hohen Wellen führen kann.





Die Aussicht war atemberaubend und man hatte wirklich das Gefühl am Ende der Welt zu sein.












Dynamo Dresden


Nachdem auch Dynamo Dresden am Ende der Welt vertreten war, was Ralf natürlich sehr stolz machte, machten wir uns auf den Weg zum "Ninety Mile Beach" nach Hukatere.

















Große Rettungsaktion der Küstenwache am "Nity Mile Beach".




Der "Ninety Mile Beach" (90 km Strand) befindet sich an der Westküste. 
Ein endloser Strand mit hohen Sanddünen, flankiert vom Aupouri Forest.






Nach einem Strandspaziergang ging es weiter Richtung Kawakawa.

Kawakawa ist nur eine ganz normale neuseeländische Stadt an der SH1 südlich von Paihia, was man von ihren öffentlichen Toiletten nicht sagen kann.

Hundertwasser- Toiletten

Der Architekt Friedenreich Hundertwasser lebte von 1973 bis zu seinem Tod im Jahr 2000 in der Nähe von Kawakawa in einem abgelegenen Haus ohne Elektrizität.






Man beachte die kunstvolle Straßenlaterne.


Diesmal stand uns eine einsame Nacht im Wald bevor...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com