Letzter Abend (218 km)

Heute Morgen haben wir mit Freude festgestellt, dass unser Wasser Kohlensäure hatte. Nach 6 Monaten gab es das zum ersten Mal wieder. 
Ja...., das sind die kleinen Freuden des Backpackerlebens...:)

An dieser Stelle sei auch gesagt, dass wir bereits genaue Vorstellungen davon haben, was wir als erstes Essen werden, wenn wir wieder in Deutschland sind.


Nachdem sich die Freude darüber wieder gelegt hatte, ging es nach Whangarei zur Bibliothek um kurz E-mails zu checken.


Anschließend ging es über Schotterpisten zur Waipu Cave (Höhle).



Eine "natürliche" Höhle in die man hinein laufen kann. 
Innen war es sehr nass, matschig und rutschig. 



Marie war die Höhle nicht ganz geheuer, also musste Ralf ein ganzes Stück alleine in die Höhle stiefeln und dabei aufpassen, sich nicht zu verlaufen. Dabei wurde das Höhlenwasser immer tiefer, die Gänge immer schmaler und kleiner. Irgendwann stand Ralf fast bis zur Hüfte im Wasser und konnte schon lange seine Hand nicht mehr vor Augen sehen, daraufhin beschloss er den Rückweg anzutreten.

 Ausschilderungen, Licht und Aufpasser gab es "natürlicher" Weise nicht. 




Dann ging die Fahrt zum legendären Mangawhai Heads Beach.







Dort nahmen wir ein Bad in den pazifischen Wellen und genossen die letzten Stunden mit unserem Sprinti.






Anschließend mussten wir natürlich noch ein Abschluss-/Abschiedsessen mit Fish`n Chips drin sein.



Auf dem Weg zum Snells Beach kamen wir an pinken Schafen vorbei.





Am Snells Beach angekommen, hatte der letzte Abend im Sprinti begonnen. Zunächst machten wir eine kleine Wattwanderung.

Schweren Herzens kochten wir uns anschließend unser letztes Abendbrot und genossen es am Strand bis spät in die Nacht. 



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Inseltour und buddhistische Segnung

Visa Check

Es geht los!

Booking.com