Marlborough Sound (160 km)

Heute machten wir uns auf den Weg über Richmond nach Nelson. 


Im Botanical Reserve gingen wir spazieren und standen auf dem Rugby- Spielfeld, wo das allererste Spiel des Landes am 14.05.1870 ausgetragen wurde. 



Über Wanderwege gelangten wir auf den Botanical Hill, wo eine Turmspitze den "Mittelpunkt von Neuseeland" kennzeichnet.



Ausblick auf Nelson





Anschließend gönnten wir uns eine Portion Fish`n Chips ( Nationalgericht in NZ) am Hafen.



Nelson zählt zu den Städten Neuseelands mit der höchsten Lebensqualität, da die Stadt eine einzigartige Kombination aus großartigem Wetter und wunderschöner Umgebung bietet. 

Anschließend ging es über die Küstenstraße nach Haverlock. 




Tja.. nach einer kleinen Sünde während der Fahrt, entleerte sich der Kühlschrank von alleine..


Die kleine Insel aus tiefgrünem Wald, liegt 18km westlich von Haverlok versteckt zwischen unscheinbarem Weideland. 
Das Schutzgebiet birgt einen der letzten Bestände an Flussauenwäldern in Malborough, der nu erhalten blieb, weil eine Stadt 1865 nie gebaut wurde.

Pelorus River

Pelorus Bridge.
Bekannt aus dem Film "Herr der Ringe"







Dann ging es Richtung den Marlborough Sounds.











Die Marlborough Sounds sind ein Labyrinth von Meeresarmen (Fjorden), Landspitzen, Bergkämmen, Stränden und Wasserläufen. 






Nach langem hin und her entschieden wir uns morgen den Queens Charlotte Sound zu fahren.
Heute ließen wir den Abend gemütlich am Wasser am Kenepuru Sound ausklingen.







Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy New Year Dubai

Patong Beach

Visa Check

Es geht los!

Elternzeit ist Reisezeit

Booking.com